Schlagwort-Archive: Wolters Kluwer

Wolters Kluwer ist ein niederländischer Verlag, der 1987 aus der Fusion der Verlage Kluwer und Wolters-Samson hervorging. Der Firmensitz ist Alphen aan den Rijn. Die Aktien werden unter anderem im AEX und Euronext 100 notiert. Wolters Kluwer erzielte im Jahr 2011 einen Umsatz von 3,4 Milliarden Euro sowie einen Gewinn (EBITA) von 728 Millionen Euro. Weltweit werden rund 18.500 Mitarbeiter in Europa, Nordamerika, Asien und Australien beschä-ftigt. Der Bereich Wolters Kluwer Legal, Tax & Regulatory Europe ist ein Anbieter von Fachinformationen für Recht, Finanzen Steuern, Personalwirtschaft, Öffentliche Verwaltung, Gesundheit, Sicherheit & Umwelt (HSE) und Transportwesen. Der Bereich ist in mindestens 18 Ländern tätig und erzielte mit 7.751 Mitarbeitern 2006 einen Jahresumsatz von 1,342 Milliarden Euro. Wolters Kluwer Deutschland in Köln ist Teil dieses Unternehmensbereichs, der Luchterhand gekauft hat und nun u.a. die Zeitschrift „Jugendhilfe“ herausgibt. 72 Prozent des Umsatzes laufen inzwischen mit Online-Produkten (zum Beispiel Datenbanken), Software und Services. Der wissenschaftliche Verlag Kluwer Academic Publishing fusionierte 2004 mit dem Springer Akademischen Verlag und verwendet die Marke Kluwer nicht mehr. Jurion (auch: Jurion Recht) ist eine 2011 eingeführte Produktsparte des Verlages. Es entstand durch den Ankauf der Geschäftsbereiche Legal und Regulatory von der LexisNexis Deutschland GmbH. Die Wortmarke „Jurion“ bestand aber schon seit dem Jahr 2000.[2] Bei Jurion finden sich juristische Fachdatenbanken mit überwiegend eigenen Inhalten, zu denen auch Werke des Carl Heymanns Verlages zählen. Damit ist Jurion neben Juris und Beck-Online einer der größten Anbieter elektronisch aufbereiteter juristischer Fachinformationen.[3]Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wolters_Kluwer:

Literatur | Wissensmanagement für Anwälte

Die tägliche Informationsflut aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Fachliteratur stellt für Anwälte, aber auch für juristische Mitarbeiter in Unternehmen und Kanzleien eine immer größer werdende Herausforderung dar. Hier zeigt das Buch als Leitfaden nach einer fundierten Einführung in die Grundlagen des Wissensmanagements zunächst Wege zur Entwicklung einer Wissensstrategie auf. Ein praxisorientierter Überblick über die notwendigen Prozesse für den Aufbau eines Wissensmanagement-Systems in einer Kanzlei bzw. Rechtsabteilung folgt. Weiter erläutern die Autoren die Anforderungen an Wissensmanagement-Systeme unter Einbeziehung aktueller Online-Angebote für Juristen (Rechtsdatenbanken, Newsletter-Services, Social Software). Neu hinzugekommen sind u.a. Themen zum Qualitätsmanagement und zum Wissensmanagement als Teil der Compliance (»Informationsrisikomanagement«).

Praxistipps, Checklisten und Hinweise zur »Best Practice« des juristischen Wissensmanagements basierend auf der Praxiserfahrung der Autoren als juristische Wissensmanager erleichtern den Einstieg in das Thema.

Autoren:
RA Prof. Dr. Martin Schulz, LL.M. (Yale), Professor für deutsches und internationales Privat- und Unternehmensrecht, German Graduate School of Management & Law (GGS), Heilbronn und Knowledge Management Lawyer, Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Frankfurt/ Main;
RA Dr. Marcel Klugmann, M.B.A., Head of Compliance & Risk, CMS Hasche Sigle, Berlin

Textquelle: Wolters Kluwer, http://shop.wolterskluwer.de/wkd/shop/kanzleimanagement-und-organisation,93/wissensmanagement-fuer-anwaelte,978-3-452-27607-0,carl-heymanns-verlag,53025/

 

bbsuche