Software in Kanzleien | Marktüberblick, Trends und Hinweise für die Praxis

Die erste digitale Revolution haben Anwaltskanzleien längst hinter sich: Die elektrische Schreibmaschine ist passé und ohne Internet und E-Mail kommt keine Anwältin und kein Anwalt mehr aus. Inzwischen geht es um viel mehr: Die Wahl der Kanzleisoftware prägt die Arbeitsabläufe einer Kanzlei. Kein Thema bestimmt den Kanzleialltag so sehr. Doch welche Programme gibt es auf dem Markt? Was können die Programme? Und was ist den Kanzleien wichtig? Die Autoren fassen die Ergebnisse einer von der Arbeitsgemeinschaft Kanzleimanagement im Deutschen Anwaltverein (DAV) vorgenommenen Erhebung von Merkmalen von Anwaltsprogrammen zusammen und stellen diese den Ergebnissen einer Umfrage unter Anwältinnen und Anwälten zur EDV-Nutzung in ihren Kanzleien gegenüber, so Bärbel Schnee-Gronauer und Dr. Andreas R. J. Schnee-Gronauer. 

Auffallend ist allerdings, dass das Thema Kanzlei Wissensmanagement offenbar nur eine untergeordnete Bedeutung findet und quasi im Nebensatz zum Qualitätsmanagement angesprochen wird. Insoweit dürfte Anwalts Kollege aus Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung in Sachen Wissensmanagement deutlichen Vorsprung haben.

Zum Ergebnisse einer Untersuchung der Arbeitsgemeinschaft Kanzleimanagement im DAV