Kanzlei Wissensmanagement | Lust auf Kopfkino?

Hektik und Unruhe gibt es nur dort, wo nichts gut organisiert ist. Dann rennt man ständig hinter falschen Idealen her, anstatt klar zu definieren: Wann will ich arbeiten? Wie viel will ich arbeiten?Mit wem? Und in welcher Organisationsstruktur?

Genau das erarbeiten wir gemeinsam, wenn wir Ihre Kanzlei analysieren. Die erste Frage lautet deshalb immer: Wie viel Zeit wollen Sie als Steuerberater dem Unternehmen Kanzlei zur Verfügung stellen? Wann wollen Sie jeden Tag zuhause sein? Wenn Sie glauben, in der Kanzlei ständig unabkömmlich zu sein, ist die Basis für operative Hektik bereits gelegt. Merke: Einmal über das Unternehmen gründlich nachzudenken ist besser als ständig präsent zu sein.

Zeichen einer guten Organisation sind: keine Hektik, kein Stress, geplante Abläufe. Das Richtige erfolgt zur richtigen Zeit. Es ist wie am Set eines guten Films: Jeder kennt seine Rolle, alle wissen, was gespielt wird, und man genießt das Erlebnis, ohne darauf zu achten, dass es inszeniert ist.

Jeder Film braucht ein Drehbuch, die Rollen müssen festgelegt werden. Anders als im Film sind jedoch in der Kanzleiwirklichkeit die Rollen des Liebespaares immer schon gesetzt: Berater und Mandant. Für diese Hauptrollen kommt niemand anderes in Frage. Für ein gutes Ergebnis sind jedoch die Nebenrollen genauso entscheidend – ganz nach dem Grundsatz: die richtige Mitarbeiterin am richtigen Platz. Das gilt für den angestellten Berufsträger wie für den Fachangestellten und manchmal sogar auch für die Raumpflegerin. Alle müssen zusammenpassen. Jeder muss seine Rolle kennen und lieben.

Viele Steuerberater wissen jedoch gar nicht, welchen Film sie drehen und wer Regie führt. Ich helfe Ihnen dabei, das ganze Set so zu organisieren, dass weder Hektik noch Stress entstehen, alle optimal arbeiten können und die Arbeit von Steuerberater und Team wirtschaftlich Früchte trägt. Ich freue mich auf unser Gespräch!

r.grandt@gmr-net.de

Schreibe einen Kommentar